Gottesdienste und Veranstaltungen:

Auf dringende Empfehlung des Landesbischofes und auf Erlass der Bundesregierung hat der  Kirchenvorstand der Kirchengemeinde Fechheim in einer Sondersitzung  beschlossen,  dass ab sofort, bis zu einer weiteren Klärung der Entwicklung, keine Gottesdienste stattfinden; dies betrifft auch Taufen und Trauungen. Trauerfeiern und Beerdigungen finden unter besonderen Schutzvorkehrungen statt. Auf dringende Empfehlung der Kirchenleitung finden außerdem bis auf Weiteres keine Veranstaltungen und Treffen in unseren Gemeindehaus-Räumen statt.

Das tägliche Gebetsläuten um 7.30, 12 und 18 Uhr, sowie das sonntägliche Gottesdienstgeläut um 9.30 Uhr ruft zu persönlichem Innehalten und Gebet.

Für Gebet und seelsorgerliches Gespräch erreichen Sie Pfrn. Ulrike Schmidt-Rothmund telefonisch unter der Nummer: 09568-5923, ebenso können Sie sich an die Vertrauensfrau Ihres Kirchenvorstandes, Andrea Kessel wenden (Tel: 0160 92661775), an den stellvertretenden Vorsitzenden Markus Hellmich und an den stellvertretenden Vertrauensmann Martin Truckenbrodt.

Das Büro ist in der Woche vom 23. bis zum 27. März nicht geöffnet, ansonsten zu den üblichen Zeiten besetzt. Kontaktdaten Pfarramt: Tel: 09568-5923, Email: pfarramt.fechheim@elkb.de.
Bitte denken Sie bei einem Besuch an die empfohlenen Hygiene- und Vorsorgemaßnahmen.

Als Christinnen und Christen ist es uns wichtig, dass wir auch unter den veränderten Rahmenbedingungen in unserer Gemeinde Raum und Zeit anbieten können für Gebet und Andacht. Angebote dazu entwickeln wir gerade und werden sie zeitnah bekanntgeben.

Kurze Andachten und Gottesdienste stehen Ihnen In Rundfunk, Fernsehen und Internet täglich zur Verfügung, z.B. die Mediathek des BR: www.br.de/religion.
oder die Gottesdienste in ZDF und Deutschlandfunk:
www.zdf.de/gesellschaft/gottesdienste
www.deutschlandfunk.de/kirchensendungen.915.de
Eine Zusammenstellung finden Sie hier:
https://www.evangelisch.de/inhalte/167178/14-03-2020/corona-wo-digitale-...)

Die Telefonseelsorge steht jeden Tag rund um die Uhr für Gespräche zur Verfügung unter der Nummer 0 800 111 0111.

Miteinander erleben wir außergewöhnliche Zeiten und stehen sie miteinander  durch, im Vertrauen, dass wir dabei nicht allein sind.

Dietrich Bonhoeffer hat das Vertrauen auf die ganz gegenwärtige Nähe Gottes in schwierigen Zeiten in einem neu formulierten Glaubensbekenntnis so ausgedrückt:

Ich glaube,
dass Gott aus allem, auch aus dem Bösesten,
Gutes entstehen lassen kann und will.
Dafür braucht er Menschen,
die sich alle Dinge zum Besten dienen lassen.

Ich glaube,
dass Gott uns in jeder Notlage
so viel Widerstandskraft geben will,
wie wir brauchen. Aber er gibt sie nicht im Voraus,
damit wir uns nicht auf uns selbst,
sondern allein auf ihn verlassen.
In solchem Glauben müsste alle Angst
vor der Zukunft überwunden sein.

Gottes Segen, Zuversicht und Vertrauen wünschen wir Ihnen allen für die kommende Zeit.